Wettbewerb Brücke Eglisau

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Projektierung der Brücke für die Umfahrung Eglisau erfolgt als Projektwettbewerb (Phase 1 Präqualifikation und Phase 2 Wettbewerb) für Ingenieurleistungen. Aufgrund der technischen, gestalterischen, ökologischen und ökonomischen Anforderungen sind ver-schiedene Tragwerkskonzepte möglich. Der Auftraggeber erwartet aus dem gewählten Verfahren unterschiedliche Lösungsvorschläge, die einen umfassenden Variantenvergleich er-lauben.
Im Rahmen der Phase 2 Wettbewerb ist nur für die Brücke ein reduziertes Vorprojekt auszuarbeiten. Die technische Machbarkeit sowie der Bauvorgang sind auszuweisen. Im Weiteren wird die räumliche / gestalterische Qualität unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer As-pekte und der Landschaftswirkung beurteilt. Der Umgang mit den Schutzgütern und Schutzobjekten ist aufzuzeigen.
Für die Zufahrtsbereiche zur Brücke wird im Rahmen der Phase 1 Präqualifikation eine Lösungsidee für die Linienführung verlangt. Es ist aufzuzeigen, in welchen Bereichen die Strasse offen geführt werden kann und wo Kunstbauten und allfällige Tunnelstrecken erfor-derlich sind. Die Anschlussknoten der Umfahrungsstrasse an die Schaffhauserstrasse (An-schluss Nord) sowie an die Zürcherstrasse im Bereich Birchstud (Anschluss Süd) sollen prin-zipiell, d. h. ebenfalls in Form einer Lösungsidee, aufgezeigt werden. Der Anschluss Nord ist als Vollanschluss auszubilden. Sowohl die Gemeinde Eglisau wie auch die Gemeinde Hünt-wangen sind an die Umfahrungsstrasse anzubinden. Die Umfahrungsstrasse soll störungsfrei / durchgehend geführt werden. Beim Anschluss Süd soll die Umfahrungsstrasse eben-falls störungsfrei / durchgehend geführt werden. Die Zürcherstrasse zweigt von der Umfah-rungsstrasse ab.



Eckdaten

Ort
Eglisau
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Kanton Zürich | Volkswirtschaftsdirektion | Amt für Verkehr
Bauherrschaft
Kanton Zürich | Volkswirtschaftsdirektion | Amt für Verkehr
Verfahrensbegleitendes Büro
ewp AG Effretikon
Baukategorie nach SIA102
Verkehrsanlagen, Brücken
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Bauingenieurwesen
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
www.simap.ch

Termine

01.03.19
Datum Publikation
15.05.19
Anmeldung
12.07.19
Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen
25.09.19
Abgabe der Wettbewerbsbeiträge

Jurymitglieder

Fachleute
Martin Käser, Dr. sc. techn. ETH, dipl. Bauing. ETH (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Heinrich Figi, dipl. Bauing. ETH (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Hans Rudolf Ganz, Dr. sc. techn. ETH, dipl. Bauing. ETH (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Andrea Deplazes, Prof. dipl. Arch. ETH (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Katrin Jaggi, dipl. Arch. ETH (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Noch unbekannt, wird nachnominiert (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Sachverständige
Pascal Kern, AFV Kanton ZH, Abteilungsleiter Infrastrukturplanung (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Peter Bär, Gemeindepräsident Eglisau (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Experten
Ursina Wiedmer, ALN Kanton ZH, Fachstellenleiterin Naturschutz (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Stefan Rechberger, ALN Kanton ZH, Abteilung Wald (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Manuel Häberli, AWEL Kanton ZH, Abteilungsleiter Dienste (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Nicole Zweifel, ARE Kanton ZH, Abteilungsleiterin Raumplanung (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Daniela Kauf, TBA Kanton ZH, Fachstelle Lärmschutz (Expertin/Experte mit beratender Stimme)