Schulraumerweiterung focus jugend – Neubau Schulhaus Unter- und Mittelstufe und Schulhaus Oberstufen

Projektstudie

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Gesucht ist ein städtebaulich, architektonisch und betrieblich überzeugender Entwurf für den Neubau von zwei Schulhäusern (Sonderpädagogik) für focus jugend gemäss Raumprogramm. Das Raumprogramm des ersten Schulhauses umfasst die Schulräume für die Oberstufen (OS), das Nachschulische Angebot (NA) sowie den Sport. Das Raumprogramm des zweiten Schulhauses umfasst die Schulräume für die Sonderpädagogischen Vorbereitungsklassen (SVK), die Unterstufen (US) und die Mittelstufen (MS). Die Gebäude sollen langfristig durch hohe Funktionalität einen optimalen Schulbetrieb sicherstellen und eine hohe Nutzungsflexibilität aufweisen. Rechnung zu tragen ist insbesondere den spezifischen Bedürfnissen der Nutzenden (SchülerInnen Sonderpädagogik). Erwartet werden zudem eine hohe Wirtschaftlichkeit bezüglich Erstellungs- und Betriebskosten, hohe Funktionalität und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen über den ganzen Lebenszyklus der Gebäude.Gesucht ist ein städtebaulich, architektonisch und betrieblich überzeugender Entwurf für den Neubau von zwei Schulhäusern (Sonderpädagogik) für focus jugend gemäss Raumprogramm. Das Raumprogramm des ersten Schulhauses umfasst die Schulräume für die Oberstufen (OS), das Nachschulische Angebot (NA) sowie den Sport. Das Raumprogramm des zweiten Schulhauses umfasst die Schulräume für die Sonderpädagogischen Vorbereitungsklassen (SVK), die Unterstufen (US) und die Mittelstufen (MS). Die Gebäude sollen langfristig durch hohe Funktionalität einen optimalen Schulbetrieb sicherstellen und eine hohe Nutzungsflexibilität aufweisen. Rechnung zu tragen ist insbesondere den spezifischen Bedürfnissen der Nutzenden (SchülerInnen Sonderpädagogik). Erwartet werden zudem eine hohe Wirtschaftlichkeit bezüglich Erstellungs- und Betriebskosten, hohe Funktionalität und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen über den ganzen Lebenszyklus der Gebäude.



Eckdaten

Ort
Oekingen/Kriegstetten
Kanton
Solothurn
Auftraggeber (Auslober)
Stiftung focus jugend
Baukategorie nach SIA102
Unterricht, Bildung und Forschung
Art der Aufgabe
Erweiterung, Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektstudie
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
www.simap.ch

Termine

19.07.19
Datum Publikation
14.08.19
Anmeldung

Jurymitglieder

Fachleute
Bernhard Mäusli, dipl. Arch. FH, Solothurn (Vorsitz)
Matthias Lorenz, dipl. Arch. FH, Basel (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Christiane Ern, Dipl.-Ing. Architektin SIA BDA, Solothurn (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Ulrike Schröer, Dipl.-Ing. TU, Basel (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Sachverständige
Corinne Meier, Bereichsleiterin Schulische und Nachschulische Angebote focus jugend, Kriegstetten (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Michael Lüthi, Stiftungsrat focus jugend, Kriegstetten (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Kurt Rufer, Volksschulamt Kanton Solothurn, Solothurn (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Experten
Ulrich von Känel, Geschäftsführer focus jugend, Kriegstetten (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Katharina Bolliger, Bereichsleiterin Betriebliche Dienste focus jugend, Kriegstetten (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Heide Hergarten, Bereichsleiterin Tagesbetreuung focus jugend, Kriegstetten (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Markus Magnenat, Bereichsleiter Wohnen focus jugend, Kriegstetten (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Urs Bentz, Stiftungsrat focus jugend, Langendorf (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Kostenplaner (noch zu bestimmen) (Expertin/Experte mit beratender Stimme)