"Rännenfeld" Uster

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Auf dem städtischen Grundstück Kat.-Nr. B 6463 im Gebiet Rännenfeld wird ein Bauvorhaben mit zukunftsweisendem Charakter angestrebt, welches die Bedingugen für eine vielfältige Nutzung der Wohnungen durch unterschiedliche Benutzergruppen erfüllt.
Daneben gelten die allgemeinen Grundsätze, wie Wirtschaftlichkeit, energiesparende und umweltgerechte Bau und Betriebsweise sowie quartierschonende Erschliessung. Zentrales Anliegen ist jedoch, in der Stadt Uster preisgünstigen Wohnungsbau im Sinne des WEG zu realisieren.

Das Rännenfeld liegt zirka 400 Meter östlich der S-BahnStation Uster in der viergeschossigen Wohnzone. Die mögliche Ausnützungsziffer beträgt 70 %. Wohnungen im Dachgeschoss und gewerblich genutzte Räume im Untergeschoss werden in der Ausnützungsberechnung nicht angerechnet. Die Grundstücksfläche misst 12'810 m^2.

Es wurde die nachfolgende Nutzungsaufteilung angestrebt:

ca. 10 % Räume für die Oeffentlichkeit, Vereine, Kindergarten, Verwaltung, Begegnungsort, Kultur
ca. 10 % Stilles Gewerbe
ca. 80 % Wohnungsbau:
Ein Viertel freitragend,
drei Viertel subventioniert

Das ehemalige Elektrizitätswerk und die Trafostation sind in ihrer Grundstruktur zu erhalten.



Eckdaten

Ort
Uster
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Stadt Uster
Bauherrschaft
Stadt Uster
Baukategorie nach SIA102
Wohnen
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Regionale Einschränkung
Gemeinde

Termine

01.11.92
Datum Publikation
01.09.93
Jurybericht

Resultat

1. Rang
1. Preis (CHF 20000)
wohn-jazz-plus
Teamname
wohn-jazz-plus
Architektur
Kuhn Fischer Partner Architekten AG
2. Rang
2. Preis (CHF 18000)
M-Uster2
Teamname
A.D.P Architektur. Design. Planung.
Architektur
A.D.P. Architektur Design Planung
3. Rang
3. Preis (CHF 14000)
O.T.93
Teamname
O. von Büren
Architektur
O. von Büren
4. Rang
4. Preis (CHF 12000)
Dizzy 1
Teamname
Architekturgenossenschaft Bauplan
Architektur
Architekturgenossenschaft Bauplan
5. Rang
5. Preis (CHF 9000)
Gärten
Teamname
Markus Wespi Architekt
Architektur
Markus Wespi Architekt
6. Rang
6. Preis (CHF 7000)
Trio
Teamname
Naef Partner AG
Architektur
Naef Partner AG
7. Rang
Ankauf (CHF 6000)
Alpenglühen
Teamname
Wilfrid & Katharina Steib Architekten BSA / SIA
Architektur
Wilfrid + Katharina Steib
8. Rang
Ankauf (CHF 4000)
Dock
Teamname
Joachim Mantel und Team Architekt ETH/SIA/SWB
Architektur
Joachim Mantel und Team
9. Rang
kein Preis/Ankauf
Jeremie
Teamname
R.Fuchs AG
Architektur
R.Fuchs AG
 

Jurymitglieder

Fachleute
Marie-Claude Bétrix, dipl. Arch. ETH/BSA/SIA, Erlenbach (Fachleiterin) (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Hans Rusterholz, dipl. Arch. ETH/BSA/SIA, Aarau (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Peter Stutz, dipl. Arch. ETH/BSA/SIA, Winterthur (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Fernand Schlumpf, Arch. HTL, Uster (Mitglied mit Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Sachverständige
Ludi Fuchs, Stadtrat, Abteilungsvorsteher Planung (Vorsitz)
Kurt Bosshard, Stadtrat Abteilungsvorsteher Hochbau (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Heiner Walde, Stadtrat Abteilungsvorsteher Finanzen (Mitglied mit Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Experten
Jean-Pierre Kuster, Historiker, Uster (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Roger Goetz, Chef Liegenschaftenverwaltung, Stadt Uster (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Heinz Dubach, Adjunkt Hochbau, Stadt Uster (Vorprüfung) (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Walter Ulmann, Chef Planung, Stadt Uster (Expertin/Experte mit beratender Stimme)