unterstützt durch

Neubau Sporthallen, Bildungszentrum für Technik Frauenfeld

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Aufgabe umfasst die Ausarbeitung eines Projektvorschlags für den Neubau zweier Sporthallen für das Bildungszentrum für Technik in Frauenfeld. Um einen gleichwertigen Unterricht gewährleisten zu können, sollen die beiden Hallen nicht zu einer Doppelhalle zusammengeschlossen werden können. Um auf zukünftige Entwicklungen reagieren zu können und zudem einen haushälterischen Umgang mit dem Boden sicherzustellen, sind die Teilnehmenden gebeten, aufzuzeigen, wie der Neubau zu einem späteren Zeitpunkt um eine dritte Sporthalle (Einfachhalle) ergänzt werden kann.
Gefragt ist ein Lösungsvorschlag, der optimale betriebliche Abläufe gewährleistet und sich zugleich durch eine hohe ortsbauliche und architektonische Qualität auszeichnet. Der Belichtung und dem thermischen Komfort ist dabei besondere Beachtung zu schenken. Vorausgesetzt wird ausserdem ein haushälterischer Umgang mit dem Boden. Weiter werden eine wirtschaftliche Bauweise und ein kostengünstiger Unterhalt des Gebäudes vorausgesetzt. Innovative Konzepte sind willkommen.



Eckdaten

Ort
Frauenfeld
Kanton
Thurgau
Auftraggeber (Auslober)
Kanton Thurgau | Departement für Bau und Umwelt | Hochbauamt
Bauherrschaft
Kanton Thurgau | Departement für Bau und Umwelt | Hochbauamt
Verfahrensbegleitendes Büro
Strittmatter Partner AG
Baukategorie nach SIA102
Unterricht, Bildung und Forschung, Freizeit, Sport und Erholung
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Weitere optionale Fachgebiete
Bauingenieurwesen, Haustechnik, Landschaftsarchitektur, Sicherheitsplanung / -technologie
Regionale Einschränkung
GATT-WTO

Termine

03.03.17
Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen
21.04.17
Einreichung der Fragen
08.05.17
Beantwortung der Fragen
18.08.17
Abgabe der Wettbewerbsbeiträge
01.09.17
Abgabe des Modells
13.12.17
Jurybericht

Resultat

1. Rang
1. Preis (CHF 45000)
Doppeldecker
Teamname
kit | architects eth sia gmbh
Architektur
kit - architects eth sia gmbh
Bauingenieurwesen
Schnetzer Puskas Ingenieure AG
Haustechnik
3-Plan Haustechnik AG
Landschaftsarchitektur
atelier tp tijssen, preller landschaftsarchitekten
Sicherheitsplanung / -technologie
Josef Kolb AG
2. Rang
2. Preis (CHF 30000)
Julius
Teamname
NYX architectes GmbH ETH SIA
Architektur
NYX architectes GmbH
Bauingenieurwesen
Synaxis AG
Haustechnik
3-Plan Haustechnik AG
Landschaftsarchitektur
planetage GmbH
3. Rang
3. Preis (CHF 25000)
corner
Teamname
Stutz Bolt Partner Architekten
Architektur
Stutz Bolt Partner Architekten AG
Haustechnik
HL-Technik AG
Landschaftsarchitektur
BROGLE RÜEGER Landschaftsarchitekten BSLA
4. Rang
4. Preis (CHF 20000)
Papillon (1)
Teamname
Marcel Baumgartner Architekten GmbH
Architektur
Marcel Baumgartner Gmbh
Bauingenieurwesen
Schnetzer Puskas Ingenieure AG
5. Rang
5. Preis (CHF 10000)
SCHIRM
Teamname
ARGE: xmade GmbH + Josep Ferrando Architecture
Architektur
ARGE xmade GmbH | Josep Ferrando Architecture
Bauingenieurwesen
Pierluigi D'Acunto
Landschaftsarchitektur
Neuland ArchitekturLandschaft GmbH
 

Jurymitglieder

Fachleute
Annick Hess, Architektin, Maier Hess Architekten, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Markus Schmid, Architekt, Oestreich + Schmid Architekten, St. Gallen (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Erol Doguoglu, Kantonsbaumeister (Moderation) (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Sachverständige
Carmen Haag, Chefin Departement Bau und Umwelt (DBU) (Vorsitz)
Monika Knill, Chefin Departement Erziehung und Kultur (DEK) (Mitglied mit Stimmberechtigung)
René Strasser, Rektor Bildungszentrum für Technik (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Marcel Volkart, Chef Amt für Berufsbildung und Berufsberatung (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Stephan Winkler, Abteilungsleiter Baumanagement 1, kant. Hochbauamt (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Experten
Peter Bär, Chef Sportamt Thurgau (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Urs Holenstein, Projektleiter Baumanagement 1, kant. Hochbauamt (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Christof Helbling, Stadtbaumeister, Frauenfeld (Expertin/Experte mit beratender Stimme)