Neubau Dreifachsport- und Mehrzweckhalle mit Nebenräumen

Projektstudie

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Im Planungsperimeter ist eine Dreifachsport- und Mehrzweckhalle inkl. Mehrzweckraum mit Bühne zu den Hallen so zu positionieren, dass die Integration des neuen Gebäudes in den Siedlungsraum genauso gewährleistet wird wie die einfache, konfliktarme Erschliessung auf dem Schulareal und zum Friedhof. Die Anrainer wurden über einen möglichen Standort, wie oben eingezeichnet, informiert. Vom MZH-Projekt lösgelöst soll die Parkierung konzipiert werden.
Grundsätzlich wird von einer Aussen-Parkierung ausgegangen. Als Variante dazu ist eine Parkierung im UG des MZH zu prüfen. Der Gemeinderat wünscht sich für die Planung einfache, funktionale und pragmatische Ansätze, d.h. Funktion und Nutzen sind der Ästhetik mindestens gleichzusetzen.



Eckdaten

Ort
Hitzkirch
Kanton
Luzern
Auftraggeber (Auslober)
Gemeinde Hitzkirch
Baukategorie nach SIA102
Kultur und Geselligkeit, Freizeit, Sport und Erholung
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektstudie
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

25.05.19
Datum Publikation
28.06.19
Anmeldung
19.08.19
Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen

Jurymitglieder

Fachleute
Tanja Temel, dipl. Arch. ETH/SIA (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Norbert Truffer, dipl. Arch. FH | SIA | BSA (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Beat Waeber, dipl. Arch. BSA, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Christoph Fahrni, dipl. Landschaftsarchitekt, Luzern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Sachverständige
Daniel Eugster, Gemeinderat (Vorsitz)
Luzia Ineichen, Gemeinderätin (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Lucas Goerre, Projektleiter (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Andrea Martin, Schulleitung (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Experten
Noch unbekannt (Expertin/Experte mit beratender Stimme)