unterstützt durch

Ersatzneubau Reichenbach Nord der Privatklinik Meiringen

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Mit der Durchführung dieses Projektwettbewerbes wird die Erlangung von Entwürfen für einen zeitgemäs sen, betrieblich, ökonomisch und ökologisch optimierten Ersatzneubau gemäss Raumprogramm erwartet. Zudem werden Vorschläge für Annexbauten an das bestehende Reichenbachhaus erwartet, die das Raumangebot der bestehenden Pflegestationen funktional richtig platziert und gestalterisch hochwertig ergänzt.
Die Einbettung und Integration der Neubauten in das bestehende Areal, unter Berücksichtigung langfristiger Entwicklungsmöglichkeiten des neuen Gebäudes und des gesamten einzuzonenden Areals innerhalb des Planungsperimeters ist ein zentraler Teil der Wettbewerbsaufgabe.
Die Anordnung des Ersatzneubaus, der Annexbauten und des Aussenbereichs ist so zu lösen, dass ein ortsbaulich und architektonisch hochwertiges Ganzes als Erweiterung der bestehenden Anlage entsteht.
Unter Berücksichtigung der Qualität und der Wohlfühlatmosphäre für die Patienten und guter Arbeitsbedingungen für das Personal, ist der Wirtschaftlichkeit eine sehr hohe Beachtung zu schenken.
Der eigentliche Haupteingang in die Klinik und damit der Fokus bei Zugang/Zutritt in die Klinik bleibt das Empfangsgebäude "Werkstatt 21".

Betriebliche Zielsetzungen
In einem Ersatzneubau Reichenbach Nord sollen folgende Funktionen realisiert werden
- akute Aufnahmestation mit abgeschirmter und wettergeschützter Notfallzufahrt
- Krisenintervention als neu zu schaffende Station
- zentraler Triagebereich
In Annexbauten zum bestehenden Reichenbachhaus (Geb. Nr. 8) sollen die bestehenden Pflegestationen mit zusätzlichen Raumangeboten betrieblich optimiert werden.

Baulich/planerische Zielsetzungen
Das Resultat des Projektwettbewerbes soll optimale Lösungen aufzeigen bezüglich
- der ortsbaulichen und architektonischen Integration der Neubauten in das bestehende Ensemble der Klinik
- des minimal notwendigen Landflächenbedarfes, für die Neueinzonung, resp. der Vergrösserung der
Klinikzone.
- der qualitätsvollen Ausbildung der Aussenräume, die die bestehenden Aussenräume der Gesamtanlage ergänzen und erhalten.
- der Gestaltung des durch die Neubauten, resp. durch die Neueinzonung entstehenden Siedlungsrandes
- der Teilverlegung und neuen Strassenführung der Gemeindestrasse (Badweg),
- der zeitgemässen, ökonomisch und ökologisch adäquaten Bauweise.

Die bestehende Anfahrt- und Parkplatzsituation für Besucher , Patienten , Mitarbeitende , Anlieferung
und Touristen ausserhalb des Wettbewerbsperimeters wird mittelfristig auf dem Gelände neu
organisiert werden und ist daher nicht Aufgabe des Wettbewerbes.



Eckdaten

Ort
Meiringen
Kanton
Bern
Auftraggeber (Auslober)
Michel Gruppe AG
Verfahrensbegleitendes Büro
Sigfried P. Schertenleib
Baukategorie nach SIA102
Fürsorge und Gesundheit
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Einladungsverfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Weitere Fachgebiete
Landschaftsarchitektur
Weitere optionale Fachgebiete
Visualisierung
Regionale Einschränkung
Land
Quelle Ausschreibungstext
Michel Gruppe AG (Hg.): Projektwettbewerb Ersatzneubau Reichenbach Nord der Privatklinik Meiringen. Meiringen 2019.

Termine

07.01.19
Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen
26.04.19
Abgabe der Wettbewerbsbeiträge
10.05.19
Abgabe des Modells
16.07.19
Jurybericht

Resultat

1. Rang
1. Preis (CHF 44000)
Lichtblick
Teamname
RUCH ARCHITEKTEN AG
Architektur
Ruch Architekten AG
Landschaftsarchitektur
JANS Landschaftsarchitektur & Gestaltung öffentlicher Raum
2. Rang
2. Preis (CHF 37000)
CHILLIDA
Teamname
brügger architekten ag
Architektur
Brügger Architekten AG
Landschaftsarchitektur
extra AG Landschaftsarchitekten
3. Rang
3. Preis (CHF 24000)
salute
Teamname
Arge Hector Egger Gesamtdienstleistung AG/ Lüscher Egli AG
Architektur
ARGE Lüscher Egli AG | Hector Egger Gesamtdienstleistung AG
Landschaftsarchitektur
david & von arx landschaftsarchitektur gmbh
4. Rang
4. Preis (CHF 23000)
parCour
Teamname
Co Architekten AG
Architektur
Co. Architekten AG
Landschaftsarchitektur
Müller Wildbolz Partner GmbH
5. Rang
5. Preis (CHF 22000)
PUZZLE
Teamname
HMS Architekten und Planer AG
Architektur
HMS Architekten und Planer AG
Landschaftsarchitektur
Moeri & Partner AG

Visualisierung
DVDarchitecture GmbH
 

Jurymitglieder

Fachleute
Fritz Schär, Architekt BSA SIA, Bern (Vorsitz)
Heinrich Sauter, Berner Heimatschutz, Unterseen (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Markus Bollhalder, Architekt ETH/FH/SIA, St. Gallen (Mitglied mit Stimmberechtigung)
David Bosshard, Landschaftsarchitekt BSLA, Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Beat Schäfer, Architekt HTL, Innertkirchen (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Sachverständige
Andreas Michel, CEO Michel Gruppe, Meiringen (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Gerhard Fischer, Bauingenieur FH/SIA, Meiringen (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Christian Pfammatter, Dr., Direktor Privatklinik Meiringen (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Jochen Mutschler, Stv. Ärztlicher Direktor Privatklinik Meiringen (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Experten
Daniel Oberli, Stv. Pflegedirektor Privatklinik Meiringen (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Melanie A. Moser, Lt . Ausstattung und Betrieb Michel Gruppe (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Werner Zenger, Lt . Bau und Technik Michel Gruppe (Expertin/Experte mit beratender Stimme)