unterstützt durch

Ersatz drei Stahlbrücken im Oberengadin

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Bahnlinie Samedan – Pontresina ist Bestandteil des UNESCO Welterbes RhB. Ziel des vorliegenden Wettbewerbs war es deshalb, Bauwerke von hoher technischer und architektonischer Qualität mit einer sehr guten Einbindung in die Landschaft zu erhalten. Die fünf neuen Bauwerke haben das bedeutende Umfeld zu berücksichtigen und sich darin ebenbürtig zu den bestehenden Bauwerken einzugliedern. Dabei waren die drei Stahlbrücken für die Projekterarbeitung denkmalpflegerisch als Ensemble zu betrachten. Sie sollten als Einheit gestaltet werden, das im Einklang mit den bestehenden Kunstbauten der RhB steht.

Bauwerkliche Tätigkeiten, die unmittelbar an oder in der Nähe von Bahnanlagen auf der Strecke des UNESCO Welterbes stattfinden, müssen in denkmalpflegerischen Fragen durch Spezialisten begleitet werden. So ziehen die RhB gemäss behördenverbindlichen Leitüberlegungen aus dem kantonalen Richtplan (KRIP) bei Planungen, Projektierungen und bei der Ausführung von Neu- und Umbauten sowie Erneuerungen von Bahnanlagen auf der Albula- und Berninalinie Fachexperten bei, welche die RhB bei der Wahrung von Charakter und Erscheinungsbild der Bahn unterstützen. Entsprechend wurde die Jury dieses Wettbewerbs zusammengestellt.

Hauptaufgaben:
­Projektierung Ersatz von drei Stahlbrücken
(Innbrücke Samedan, Binnenkanalbrücke Samedan, Flazbachbrücke Punt Muragl)
­Projektierung Ersatz Uferwegunterführung (Zufahrt Infrastrukturanlagen der RhB), 4.80 m x 4.20 m
­Projektierung Ersatz Flurwegunterführung Plattignas durch eine Loipenunterführung 6.50 m x 3.50 m



Eckdaten

Ort
Samedan - Pontresina
Kanton
Graubünden
Auftraggeber (Auslober)
Rhätische Bahn AG
Bauherrschaft
Rhätische Bahn AG
Baukategorie nach SIA102
Brücken
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Bauingenieurwesen
Weitere Fachgebiete
Architektur, Landschaftsarchitektur
Regionale Einschränkung
Land
Quelle Ausschreibungstext
Rhätische Bahn AG (Hg.): Projektwettbewerb Ersatz drei Stahlbrücken im Oberengadin. Samedan - Pontresina 2019.

Termine

08.11.18
Datum Publikation
14.12.18
Anmeldung
31.05.19
Abgabe der Wettbewerbsbeiträge
21.06.19
Abgabe des Modells
24.07.19
Jurybericht

Resultat

1. Rang
1. Preis (CHF 40000)
Lingia Cotschna
Teamnamen
Casutt Wyrsch Zwicky AG, Chitvanni + Wille GmbH
Bauingenieurwesen
ARGE Chitvanni + Wille GmbH | Casutt Wyrsch Zwicky AG
Architektur
GREDIG WALSER ARCHITEKTEN AG
Landschaftsarchitektur
Kohler Landschaftsarchitektur GmbH
2. Rang
2. Preis (CHF 25000)
Kontinuum
Teamnamen
Leonhardt, Andrä und Partner, Beratende Ingenieure VBI AG
Bauingenieurwesen
Leonhardt, Andrä und Partner
Architektur
Dissing+Weitling arkitektfirma
Landschaftsarchitektur
Schønherr A/S
3. Rang
3. Preis (CHF 25000)
Sumgiant
Teamnamen
Flückiger + Bosshard AG
Bauingenieurwesen
Flückiger + Bosshard AG
Architektur
Balz Amrein / Architektur / Brückenbau
Landschaftsarchitektur
raderschallpartner ag landschaftsarchitekten bsla sia
4. Rang
4. Preis (CHF 10000)
Vivace
Teamnamen
Cowi UK Ltd, WaltGalmarini, AG
Bauingenieurwesen
ARGE COWI UK Limited | WaltGalmarini AG
Architektur
Moxon Architects
Landschaftsarchitektur
Hager Partner AG
 

Jurymitglieder

Fachleute
Quintus Miller, Architekt, Basel (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Rudolf Vogt, Dr., Bauingenieur, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Johannes Florin, Denkmalpflege Graubünden (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Sachverständige
Christian Florin, Leiter Infrastruktur RhB (Vorsitz)
Karl Baumann, Leiter Kunstbauten RhB (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Experten
Ralph Rechsteiner, Leiter Projektabwicklung RhB (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Clementine Hegner-van Rooden, Bauingenieurin (Expertin/Experte mit beratender Stimme)