Projektwettbewerb Bildungscampus Burgdorf, Neubau Gymnasium Burgdorf

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

ildungscampus Burgdorf, Neubau Gymnasium Burgdorf.
Neubau Gymnasium Burgdorf als Erweiterung des bestehenden Gymnasiums. Eine Nutzfläche von rund 3740 m2 HNF soll in einem Neubau oder in Kombination mit dem bestehenden Ergänzungsgebäude geschaffen werden.
Gesucht wird das städtebaulich, funktional und architektonisch beste Projekt mit einem Bearbeitungsteam mit den Fachkompetenzen, Architektur und Landschaftsarchitektur
für die Projektierung, Ausschreibung und Realisierung der Neubauten des Gymnasiums Burgdorf.
Wesentiche Zielsetzungen sind:
- Schaffen von bedürfnisgerechten räumlichen Strukturen mit einer angemessenen nötigen Nutzungsflexibilität, um den wechselnden Anforderungen eines zeitgemässen und
zukunftsfähigen Schulbetriebs auch mittel- bis langfristig gerecht zu werden.
- Schaffung einer identitätsstiftenden Wirkung der Bauten unter Berücksichtigung der zu erzielenden Gesamtwirkung des Gymnasiums Burgdorf, im Kontext der Umgebung
sowie der geschützten historischen Gebäude auf dem Gsteighügel und des Quartiers.
Gefragt sind robuste, langfristig gut nutzbare Bauten mit hohem Gebrauchswert, herausragender Wirtschaftlichkeit und vorbildlicher Energieeffizienz.
Zeitgleich wird der Projektwettbewerb "Neubau Technische Fachschule Bern" durchgeführt.
Die separate Publikation erfolgt gleichzeitig.



Eckdaten

Ort
Burgdorf
Kanton
Bern
Auftraggeber (Auslober)
Kanton Bern | Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion | Amt für Grundstücke und Gebäude
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Architektur
Weitere Fachgebiete
Landschaftsarchitektur, Städtebau
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
www.simap.ch

Termine

28.06.19
Datum Publikation
12.07.19
Anmeldung
13.12.19
Abgabe der Wettbewerbsbeiträge
17.01.20
Abgabe des Modells

Jurymitglieder

Fachleute
Angelo Cioppi, Co-Amtsvorsteher und Kantonsbaumeister (Vorsitz)
Heinz Brügger, Brügger Architekten AG, Thun (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Ursina Fausch, Ernst Niklaus Fausch Partner AG, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
David Leuthold, pool Architekten, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Christine Odermatt, arb Architekten AG, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Fritz Schär, Schär Buri Architekten AG, Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Toni Weber, w+s Landschaftsarchitekten AG, Solothurn (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Stefan Portner, AGG, Baumanager (Mitglied mit Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Sachverständige
Stefan Berger, Stadtpräsident Burgdorf (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Christian Joos, Rektor Gymnasium Burgdorf (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Beat Keller, Abteilungsleiter Immobilienmanagement (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Hanspeter Marmet, Dialoggruppe Gsteig, Burgdorf (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Achim Steffen, Erziehungsdirektion Kanton Bern, Bauplanung und Koordination (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Matthias Zurbuchen, Direktor Technische Fachschule Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Rudolf Holzer, Leiter BLeiter Baudirektion Burgdorf audirektion Burgdorf (Mitglied mit Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Michael Frutig, AGG, Abteilungsleiter Bauprojetmanagement (Mitglied mit Stimmberechtigung, ist Ersatz)