unterstützt durch

Altlastengutachter für die altlastenrechtlichen Untersuchungen der KbS-Standorte in den Seen des Kantons Zürich

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Im Rahmen des Projekts «KbS Seen» hat das AWEL zwischen 2016 und 2018 die belasteten Standorte in den Zürcher Seen identifiziert. Aus dieser Erhebung sind insgesamt zehn belastete Standorte in den Kataster der belasteten Standorte (KbS) eingetragen worden, wovon acht Standorte einen Handlungs-bedarf aufweisen. Dabei handelt es sich um fünf neue Standorte und drei bekannte Standorte.

Bei den fünf neuen Standorten (Seebereiche im Zürichsee vor Wädenswil, Käpfnach, Männedorf und Stäfa und Seebereich im Greifensee vor Uster) muss mittels der Voruntersuchung beurteilt werden, ob die Standorte sanierungsbedürftig sind. Ggf. sind dann weitere Massnahmen (Detailuntersuchung, Variantenstudie, Sanierung) erforderlich.

Bei den drei bekannten Standorten (Ablagerungen vor Richterswil, vor Horgen und vor Uetikon am See) wurden die Vor- und Detailuntersuchungen bereits durchgeführt und ein Sanierungsbedarf festgestellt. Dort stehen die Variantenstudien resp. die Sanierung an.



Eckdaten

Ort
Zürichsee | Greifensee
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Kanton Zürich
Baudirektion
Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft
Baukategorie nach SIA102
Weitere
Art der Aufgabe
Übrige
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Fachgebiet Federführung
Umwelttechnik
Weitere Fachgebiete
Geologie / Geotechnik / Geophysik
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

30.06.20
Datum Publikation
11.08.20
Anmeldung