Wohnüberbauung Brünnen, Baufelder Nr. 19+20+21

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Das Quartier Brünnen soll zur gefragten Adresse in Bern werden. Die Neubauten sollen dazu beitragen, das Quartier entsprechend zu profilieren. Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich mit ihrer Wohnsituation identifizieren können. Das Angebot richtet sich deshalb an Mieterinnen und Mieter, welche die Urbanität des Quartiers (städtebauliches Konzept, gute Verkehrsverbindungen, Freizeit- und Einkaufsinfrastruktur) und seine Nähe zur offenen Landschaft schätzen. Die Veranstalterinnen des Wettbewerbs wollen ökonomisch tragbare Anlageobjekte erstellen und diese selbst betreiben. Gute Vermietbarkeit und nachhaltige Wirtschaftlichkeit sind entscheidend. Die Eigentümerinnen verfolgen unterschiedliche Angebotsstrategien:

• Auf dem Baufeld 19 soll das Wohnangebot in Brünnen mit dem Konzept „Wohnen mit Service“ ergänzt werden: Im Mietzins ist ein Grundangebot an Serviceleistungen enthalten. Zusatzleistungen wie Abwesenheitsdienst (Pflanzen, Haustiere), Wäsche und Bügelservice etc. können ergänzend bezogen werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Singles und kinderlose Paare, die viel unterwegs sind.

• Auf dem Baufeld 20 ist als weiteres spezielles Wohnangebot vorgesehen, ein “Boarding House“ zu erstellen und zu betreiben: Möblierte Studios und Kleinwohnungen für befristet in Bern tätige Personen mit der Möglichkeit, sich wie beim Konzept „Wohnen mit Dienstleistungen“ von Haushaltsaktivitäten zu entlasten.

• Die vorgesehene gute schulische Ausstattung prädestiniert das Quartier für Familien mit Kindern. Auf dem Baufeld 21 sind deshalb auch grössere Wohnungen vorgesehen.



Eckdaten

Ort
Bern
Kanton
Bern
Auftraggeber (Auslober)
ARGE Stadtwohnung Bern AG | Baugenossenschaft Aare Bern | Immobilien A-Z AG
Bauherrschaft
ARGE Stadtwohnung Bern AG | Baugenossenschaft Aare Bern | Immobilien A-Z AG
Baukategorie nach SIA102
Wohnen
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Regionale Einschränkung
Land

Termine

17.12.12
Jurybericht

Resultat

1. Rang
1. Preis (CHF 50000)
BILLY
Teamname
LYRA Architekten ETH
Architektur
LYRA & Lara Yves Reinacher Architekten
2. Rang
2. Preis (CHF 46000)
il buono, il bruto, il cattivo
Teamname
ARGE Blättler Dafflon / Horisberger Wagen
Architektur
ARGE Blättler Dafflon Architekten AG | horisberger wagen architekten gmbh
3. Rang
3. Preis (CHF 20000)
Anna
Teamname
Menzi Bürgler Architekten
Architektur
Menzi Bürgler Architekten
4. Rang
4. Preis (CHF 18000)
Sarabhai
Teamname
Blättler Heinzer Architekten ETH SIA
Architektur
Blättler Heinzer Architektur GmbH
5. Rang
5. Preis (CHF 16000)
three four five
Teamname
Hurst Song Architekten
Architektur
Hurst Song Architekten
 

Jurymitglieder

Fachleute
Ueli Marbach, dipl. Arch. ETH SIA BSA, Zürich (Vorsitz)
Mark Werren, dipl. Arch. ETH SIA, Stadtplaner (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Zita Cotti, dipl. Arch. ETH SIA BSA, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Iris Kaufmann, dipl. Arch. ETH SIA, Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Pascal Müller, dipl. Arch. ETH SIA BSA, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Ralv Fust, dipl. Arch. ETH SIA, Oberbalm (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Sachverständige
Klaus Baumgartner, Dr., Stadtwohnung Bern AG (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Marcel Mischler, Baugenossenschaft Aare Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Ruth Schär-Zimmermann, Immobilien A-Z AG, Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Ruedi Tanner, Wirz Tanner Immobilien AG (Mitglied ohne Stimmberechtigung)
Experten
Sandrine Strahm, Vermietbarkeit und Betrieb, Immobilienverwalterin, Wirz Tanner Immobilien AG Bern (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Samuel Gaschen, Vermietbarkeit und Betrieb, Baugenossenschaft Aare (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Ulrich Kriech, Wirtschaftlichkeit, Zimmermann Generalbauunternehmung AG (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Heinz Bieri, Lärmschutz, Amt für Umweltschutz Bern (Expertin/Experte mit beratender Stimme)
Daniel Seiler, Bauvorschriften, Bauinspektorat Bern (Expertin/Experte mit beratender Stimme)