Umbau Bahnhof Bern Bümpliz Nord

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Der Bahnhof Bern Bümpliz Nord an der Strecke Bern – Neuchâtel ist veraltet. Die Anlagen entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen an einen zeitgemässen Bahnhof. Die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) und des Perronnutzlängenstandards sind nicht erfüllt. Diese Anlagen müssen daher spätestens bis Ende 2023 (gemäss BehiG-Vorgaben) erneuert werden. Das Projekt soll zudem an die funktionalen Vorgaben aus dem Streckenkonzept Bern – Neuchâtel sowie der S-Bahn Bern für den Planungshorizont 2025 angepasst werden.
In der unmittelbaren Nähe des Bahnhofsprojektes läuft eine Arealentwicklung («Bümpliz Nord») separat und ist durch die BLS Immobilien AG geführt. Die grösste Schnittstelle zwischen den beiden Projekten ist die bestehende Personenunterführung, die neben dem Zugang zu den Perrons, eine Erschliessungsfunktion zwischen den beiden Stadtteilen hat.



Eckdaten

Ort
Bern Bümpliz
Kanton
Bern
Auftraggeber (Auslober)
BLS Netz AG
Baukategorie nach SIA102
Verkehrsanlagen
Art der Aufgabe
Umbau
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Bauingenieurwesen
Weitere Fachgebiete
Geologie / Geotechnik / Geophysik, Umwelttechnik
Regionale Einschränkung
GATT-WTO

Termine

01.03.19
Datum Publikation
12.04.19
Abgabe der Offerte