Teilerneuerung des Bibliotheksgebäudes der Universität St.Gallen

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Im Jahr 1989 wurde das Bibliotheksgebäude der Universität St.Gallen in Betrieb genommen. Das Gebäude wurde ursprünglich für 3'500 Studenten ausgelegt. Heute studieren in den Gebäuden der HSG rund 8'500 Personen. Der Kantonsrat hat im Jahr 2018 14,5 Mio. Franken bewilligt, damit das Bibliotheksgebäude einer Erneuerung unterzogen werden kann (keine Erweiterung). Mit den Erneuerungsarbeiten wird das Gebäude für eine weitere Nutzungsdauer von rund 20 Jahre ertüchtigt. Die Bauarbeiten erfolgen in Etappen über die nächsten drei Jahre; die Arbeiten müssen während den Semesterferien ausgeführt werden (laufender Betrieb).

Gesucht wird ein Elektroingenieur, welcher die Teilerneuerung des Bibliotheksgebäudes auf dem Gelände der Universität St.Gallen optimal nach Vorgaben umzusetzen versteht.
Weiter muss im Verlaufe der Erneuerungsarbeiten des Bibliotheksgebäudes eine Koordination mit dem Elektroingenieur / Baumanagement des geplanten Learning-Centers» (in unmittelbarer Nachbarschaft) gesucht und geführt werden (Koordination / Anbindung «Learning-Center» an «Bibliotheksgebäude»).



Eckdaten

Ort
St.Gallen
Kanton
St. Gallen
Auftraggeber (Auslober)
Kanton St.Gallen
Baudepartement
Hochbauamt
Baukategorie nach SIA102
Unterricht, Bildung und Forschung
Art der Aufgabe
Sanierung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Elektroingenieur
Regionale Einschränkung
Land
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

13.05.19
Datum Publikation
03.06.19
Abgabe der Offerte