unterstützt durch

Stellwerkersatz Zollikerberg und Sanierung Bahnübergänge

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Das Projekt wird in die folgenden Teilprojekte unterteilt:

- BUe Trichtenhauserstrasse: Sanierung Bahnübergang und Kopplung mit VRA sowie nachrüsten mit Halbschranken

- BUe Binzstrasse: Sanierung Bahnübergang und Kopplung mit VRA sowie Nachrüsten mit Halbschranken und Spuraufweitung der Forchstrasse

- BUe Rällikerstrasse: Sanierung Bahnübergang und Kopplung mit VRA sowie nachrüsten mit Halbschranken und Fussgänger-BUe Rällikerstrasse verschieben und mit Halbschranken nachrüsten

- Stellwerkersatz Zollikerberg (Umrüstung von analoger auf digitale Technik)

Die Forchbahn AG erwartet die Plangenehmigungsverfügung (Baubewilligung) für die drei Bahnübergangsprojekte im Sommer / Herbst 2020. Das Auflageprojekt für die Umrüstung des Stellwerkes (STW) Zollikerberg auf digitale Technik (elektronisches Stellwerk, eSTW) wird zurzeit erarbeitet und soll im Sommer 2020 dem BAV zur Genehmigung (vereinfachtes Verfahren) eingereicht werden.

Die Sanierung der beiden Bahnübergänge BUe Trichtenhauserstrasse und BUe Binzstrasse soll koordiniert mit dem Projekt Stellwerkersatz Zollikerberg erfolgen. Im Speziellen heisst das, dass die Bahnübergänge voraussichtlich erst saniert werden, wenn die Umrüstung des Stellwerkes Zollikerberg auf die digitale Technik erfolgt. Auf diese Weise können massgeblich Kosten für Provisorien und bei der Steuerungsanlage der Bahnübergänge eingespart werden (Neubau der Steuerung/des Steuergerätes ebenfalls von Anfang an in digitaler Technik ohne nachträgliche Umrüstung).



Eckdaten

Ort
Zollikerberg
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Forchbahn AG
Baukategorie nach SIA102
Verkehrsanlagen
Art der Aufgabe
Neubau, Sanierung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Bauingenieurwesen
Regionale Einschränkung
Land
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

19.05.20
Datum Publikation
29.06.20
Abgabe der Offerte