unterstützt durch

Schulküchen Stadt Winterthur; Einbau und Sanierung; Architektur

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Das Departement Schule und Sport plant die Sanierung von mehreren Schulküchen in den kommenden Jahren. Die Schulküchen in vielen Schulhäusern der Stadt Winterthur haben Ihre Lebensnutzungsdauer erreicht und müssen saniert werden. Als erster Schritt ist der Einbau einer neuen Schulküche im Schulhaus Büelwiesen vorgesehen. Diese ersetzt die sanierungsbedürftigte Schulküche im Schulhaus Steinacker, die im Rahmen der Gesamtsanierung des Primarschulhauses aufgelöst wird.




In mehreren Etappen sollen weitere Schulküchen in anderen Sekundarschulhäusern saniert werden. Mit der Leistungsofferte im offenen Verfahren soll ein geeignetes Planungsbüro gefunden und ein Rahmenvertrag für die kommenden acht Jahren abgeschlossen werden.

Eine Kostenschätzung ± 15% geht von Gesamtkosten von Fr. 1'125'000.- inklusive Honorare, Reserven und 7.7 % MWST aus.
Die Kostenschätzung ist als Basis für die Honorarofferte zu verwenden. Weitere Kostenberechnungen erfolgen phasengerecht.
In der Investitionsplanung der Stadt Winterthur sind für die Sanierung von weiteren Schulküchen jeweils Fr. 600'000.- pro Küche eingestellt.



Eckdaten

Ort
Winterthur
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Stadt Winterthur
Amt für Städtebau
Baukategorie nach SIA102
Unterricht, Bildung und Forschung
Art der Aufgabe
Sanierung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Architektur
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

10.06.21
Datum Publikation
26.08.21
Abgabe der Offerte