Sanierung und Umnutzung der Liegenschaft Rosengarten Solothurn

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Liegenschaft Rosengarten soll für die Kantonale Verwaltung saniert und umgenutzt werden. Geplant sind vom 1. bis zum 5. OG zeitgemässe Arbeitsplätze auf der Basis von Multi-Space Grundrissen. Die Sanierung der Gebäudehülle erfolgt nach MINERGIE-Standard. Während der Realisierung bleibt die Verkaufsstätte im EG in Betrieb. Als Grundlage dienen das vorliegende Vorprojekt und der bewilligte Kredit. Der Planer soll die Projektierung mit einer hohen architektonischen, bautechnischen und organisatorischen Kompetenz durchführen und die Ausführung des Bauvorhabens unter laufendem Betrieb qualitätsbewusst, termingerecht und innerhalb der vorgegeben Kosten realisieren.

Dienstleistungsauftrag für Planungsbüros Fachrichtung Architektur, BKP 291. Die Leistung umfasst die SIA Teilphasen 31 bis 53 mit Gesamtleitermandat gemäss SIA 112. Der detaillierte Leistungsbeschrieb befindet sich in den Ausschreibungsunterlagen.
Die Fachplaner werden vom Hochbauamt separat beauftragt.



Eckdaten

Ort
Solothurn
Kanton
Solothurn
Auftraggeber (Auslober)
Bau- und Justizdepartement des Kantons Solothurn
Hochbauamt
Baukategorie nach SIA102
Handel und Verwaltung
Art der Aufgabe
Umbau, Umnutzung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Fachgebiet Federführung
Architektur
Regionale Einschränkung
GATT-WTO

Termine

11.01.19
Datum Publikation
06.02.19
Abgabe Bewerbung Präqualifikation
27.03.19
Abgabe der Offerte