RWSG Ausschreibung Ingenieur-Leistung Wassertransportleitung, Bruggmühle - Zil

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Das Seewasserwerk Frasnacht und das Hochdruckpumpwerk Riet in Goldach speisen auf verschiedenen Achsen in das Transportsystem in der Stadt St.Gallen ein. Während die Achse Frasnacht – Geissberg/Blumenberg erst etwa vor 17 Jahren gebaut wurde, ist die Verbindung Riet nach St.Gallen schon über 100 Jahre alt. Seit der Inbetriebnahme der neuen Transportachse dient diese alte Leitung zur Redundanz, falls eine Havarie im Seewasserwerk oder an der Leitung von Frasnacht nach St.Gallen eintreten würde. Bis anhin sind noch keine nennenswerten Rohrbrüche an den rund 5 500 m Graugussleitungen (Parallelleitungen) mit Durchmesser 350 mm und 400 mm aufgetreten.
Damit die Versorgungssicherheit für alle ihre Partner gewährleistet ist, plant die RWSG trotzdem eine neue Wassertransportleitung von der Bruggmühle bis zum Schieberschacht Zil. Ende 2017 wurde das Vorprojekt und die Trasseesicherung abgeschlossen. Angedacht ist nun, die Projektplanung und Ausführung in Angriff nehmen.
Mehrheitlich verläuft das Trassee in Wiesen. Im letzten Abschnitt (ca. 1.2 km) wird die Leitung in der Kantonsstrasse verlegt.



Eckdaten

Ort
Goldach
Kanton
St. Gallen
Auftraggeber (Auslober)
RWSG Regionale Wasserversorgung St.Gallen AG
Baukategorie nach SIA102
Wasserver-und entsorgungsanlagen
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Bauingenieurwesen
Weitere Fachgebiete
Siedlungswasserbau
Regionale Einschränkung
Land
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

03.06.19
Datum Publikation
01.07.19
Abgabe der Offerte