unterstützt durch

Primarschule Wasserstelzen Gesamtsanierung

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Das Wasserstelzenschulhaus wurde zwischen 1961 und 1963 gebaut. Die mittlerweile im Inventar der schützenswerten Gebäude eingetragenen Bauten müssen umfassend saniert werden. Die Gesamtsanierung beinhaltet die Gebäudehüllen (Fenster, Flachdächer, Überprüfung des Zustandes der Sichtbetonfassaden) sowie die Erneuerung von Sanitär- und Elektroanlagen, inkl. Anpassung der Schwimmbadtechnik. Die Wärmeverteilung soll überprüft und allenfalls erneuert werden. Die Gebäudeteile müssen bezüglich Erdbebensicherheit ertüchtigt werden. Von einer umfangreichen wärmetechnischen Sanierung der Gebäudehülle wird abgesehen.
Mit der Leistungs-Ausschreibung für einen Generalplaner soll ein Planerteam mit ausgewiesener Kompetenz und Erfahrung in den Bereichen Architektur, Tragwerksplanung, Gebäudetechnik, Denkmalpflege und Sanierung gefunden werden, welches in der Lage ist, das Vorhaben gemäss den Vorgaben in planerischer und organisatorischer Hinsicht zu realisieren.



Eckdaten

Ort
Riehen
Kanton
Basel-Stadt
Auftraggeber (Auslober)
Einwohnergemeinde Riehen
Baukategorie nach SIA102
Unterricht, Bildung und Forschung, Freizeit, Sport und Erholung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Generalplanung
Weitere Fachgebiete
Architektur, Bauingenieurwesen, Elektroingenieur, HLKK-Ingenieur, Haustechnik, Sanitäringenieur, Andere Fachrichtungen
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

14.03.20
Datum Publikation
08.05.20
Abgabe der Offerte