unterstützt durch

Planwahlverfahren Neubau Stützpunkt Ricken

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Der Stützpunkt Ricken soll, aufgrund des fehlenden Raumangebots, am bestehenden Standort durch einen Neubau ersetzt werden. Das Raumangebot umfasst eine Einstellhalle für Lastwagen und Pikettfahrzeuge, einen Waschplatz, Personal- und Lagerräume sowie Aussenanlagen. Die bestehenden Bauten und Anlagen werden fachgerecht rückgebaut. Für die Umsetzung wird ein geeignetes Architekturbüro nach den Vorgaben der Gesetzgebung über das öffentliche Beschaffungswesen in einem Planwahlverfahren (selektives Verfahren) evaluiert. Es sind folgende Teilphasen zu submittieren: Vorprojekt (9% TL), Bauprojekt (21% TL), Bewilligungsverfahren (2.5% TL), Ausschreibung / Offertvergleich / Vergabeantrag (18% TL), Ausführungsprojekt (16% TL), Ausführung (29% TL) und Inbetriebnahme / Abschluss (4.5% TL). Die aufwandbestimmten Baukosten werden auf Fr. 3'250'000.- (Kostendach, exkl. MWST) geschätzt.



Eckdaten

Ort
Ricken
Kanton
St. Gallen
Auftraggeber (Auslober)
Kanton St.Gallen
Baudepartement
Tiefbauamt
Baukategorie nach SIA102
Verkehrsanlagen
Art der Aufgabe
Neubau
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Fachgebiet Federführung
Architektur
Weitere Fachgebiete
Bauökonomie / Kostenplanung
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

04.11.19
Datum Publikation
13.12.19
Anmeldung
17.02.20
Abgabe der Offerte