unterstützt durch

Katzenbach - Generalplaner

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Vorankündigung

Der Katzenbach ist ein ca. 5 Kilometer langes, begradigtes und grösstenteils kanalisiertes Fliessgewässer im Norden von Zürich, dessen Wasser ursprünglich aus den Katzenseen, seit einer Grundwasserabsenkung aber primär aus verschiedenen Zuflüssen stammt, die das Gebiet rund um den Weiler Katzenrüti entwässern. Er durchfliesst den Büsisee, unterquert die N1 Nordumfahrung Zürich und durchläuft danach im offenen Gerinne die Zürcher Quartiere Affoltern und Seebach, wo er in den Leutschenbach mündet, welcher knapp 600 Meter weiter seinerseits in die Glatt mündet.
Basierend auf dem kommunalen Richtplan Siedlung, Landschaft, öffentliche Bauten und Anlagen (SLÖBA) und verschiedenen anderen Planungsgrundlagen plant die Stadt Zürich im Gebiet zwischen der Nationalstrasse N1 (Nordumfahrung Zürich) und dem Siedlungsrand von Seebach eine Revitalisierung des Katzenbachs und gleichzeitig die Behebung der Hochwasserschutzdefizite auf seiner gesamten Länge bis zur Einmündung in den Leutschenbach.
Ausserdem verläuft entlang des Katzenbachs heute ein regional klassierter Fuss- und Veloweg im Mischverkehr, sowie die nationale Inlineskate-Route Nr. 3. Der Weg ist für die unterschiedlichen Nutzergruppen nicht optimal gestaltet sowie teilweise sanierungsbedürftig. Es ist vorgesehen, im Rahmen des Projekts, abgestimmt auf die Nutzungsinteressen aller Verkehrsteilnehmenden optimale Wegführungen zu realisieren.
Das Tiefbauamt der Stadt Zürich plant, für die SIA-Teilphasen 31-33 (Vorprojekt, Bauprojekt, Auflageprojekt / Bewilligungsverfahren) einen Generalplaner zu beauftragen. Das Mandat beinhaltet folgende Rollen resp. Fachbereiche
- Gesamtleitung und Planerkoordination
- Flussbau, Wasserbau, Hydraulik
- Strassenbau
- Werkleitungsbau
- Kunstbauten
- Geotechnik
- Landschaftsarchitektur
- Umwelt (UVP)
Weitere Bauherrenseitige Spezialisten (Geologie, Vermessung, Materialprüfungen, etc.) werden im freihändigen Verfahren beschafft.
Frühester Starttermin für die Projektierung ist im dritten Quartal 2023.
Honorarberechtigte Bausumme 10 Mio.



Eckdaten

Ort
Zürich
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Stadt Zürich
Tiefbauamt
Baukategorie nach SIA102
Verkehrsanlagen, Schutzbauwerke, Weitere
Art der Aufgabe
Sanierung, Umbau
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Generalplanung
Weitere Fachgebiete
Bauingenieurwesen, Geologie / Geotechnik / Geophysik, Landschaftsarchitektur, Umwelttechnik, Wasserbau
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

05.01.23
Datum Publikation
28.04.23
Abgabe der Offerte