unterstützt durch

K 10, Entlebuch, Althus - Dorf (exkl.), Planerarbeiten für Teilausbau / Teilsanierung Kantonsstrasse, Rad-/ Gehweg

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Kantonsstrasse K 10 dient als Hauptverkehrsachse zwischen den Kantonen Luzern und Bern und
dem Lokalverkehr zwischen und innerhalb der einzelnen Gemeinden der Biosphäre Entlebuch. Der Strassenabschnitt wird zudem von der Busverbindung Entlebuch – Ebnet, befahren. Die Strasse erschliesst auch Naherholungs- und Skigebiete und ist gleichzeitig der Zubringer zu den Autobahnanschlüssen in Richtung Nordwest und Nordost. Das Projekt Rad-/Gehweg mit Ausbau und Teilsanierung der Kantonsstrasse im Abschnitt Althus – Dorf exklusive (Gemeinde Entlebuch) ist ein langjähriges Anliegen des Kantons und der Einwohnergemeinde Entlebuch.

Im Projektabschnitt ist die Verkehrssicherheit und -qualität für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere für die Fussgänger und die Radfahrenden ungenügend. Separate Anlagen für die Radfahrenden sind nicht vorhanden. Im Abschnitt Knotenpunkt Renggstrasse bis Dorf ist der Strassenraum eng und kurvenreich. Für die Radfahrenden ist dieser Strassenabschnitt wegen des ungenügenden Lichtraumprofils und des immer steiler werdenden Anstieges in Richtung Luzern besonders gefährlich. Daher benützen heute viele Radfahrende aus Sicherheitsgründen (unerlaubterweise) das bestehende sehr schmale Trottoir als «Radweg» und schaffen somit neues Gefahrenpotenzial.

Die Kantonsstrasse ist im Projektperimeter in einem schlechten Zustand und genügt den heutigen Anforderungen an die Verkehrssicherheit und die Funktionsfähigkeit nicht mehr. Die bestehenden Kunstbauten sind im Abschnitt Einmündung Renggstrasse-Dorf in einem schlechten Zustand. Die bestehenden Bushaltestellen entsprechen nicht mehr den heutigen Bedürfnissen und den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG).

Das Radroutenkonzept von 1994, Ergänzung von 2009, wird mit dem Projektausbau umgesetzt. Die Radverkehrsanlage von Wolhusen her wird mit dem Projekt bis an den Dorfeingang von Entlebuch im Zweirichtungsverkehr verlängert. Der besagte Abschnitt ist gemäss dem Angebots- und Massnahmenplan des Kantons in der 2. Priorität eingestuft.

Folgende Ziele werden mit dem vorliegenden Strassenbauprojekt verfolgt:

- Erhöhung der Verkehrssicherheit und –qualität für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere für
den Langsamverkehr.

- Herstellen der technischen Integrität der Anlage. (Anpassung Geometrisches Normalprofil, Sanierung sämtlicher sanierungsbedürftiger Strassenbestandteile, Erstellen einer durchgehenden Radverkehrsanlage).

- Die Umweltverträglichkeit, der Hochwasserschutz und der Lärmschutz müssen gewährleistet
sein.

- Das Vorhaben muss technisch, finanziell und politisch realisierbar, zweckmässig und
ausgewogen sein.

- Die Koordination und Kommunikation mit Dritten, wie Gemeinde oder Werkeigentümer muss
gewährleistet sein.



Eckdaten

Ort
Entlebuch
Kanton
Luzern
Auftraggeber (Auslober)
Kanton Luzern
Verkehr und Infrastruktur
Baukategorie nach SIA102
Verkehrsanlagen, Schutzbauwerke
Art der Aufgabe
Erweiterung, Sanierung, Umbau
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Bauingenieurwesen
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

07.11.20
Datum Publikation
07.01.21
Abgabe der Offerte