Instandsetzung Schulanlage Auzelg

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Gesamtinstandsetzung der bestehenden Schulanlage ist unter den Voraussetzungen zu projektieren, dass die Gestalt und Ästhetik des Gebäudes nicht beeinträchtigt und das vorhandene Energieeinsparpotential bestmöglich ausgeschöpft wird.

Im Rahmen des Vorprojekts wird dann zunächst eine detaillierte Bestandesaufnahme als Zustandsanalyse erwartet, welche zu allen Bauteilen eine Zustandsbewertung und Massnahmenvorschläge innerhalb von ersten Gesamtkonzepten darstellt. Vor allem für neuralgische Bereiche wie die Fensterfronten, die Aussenfassade oder das Dach, aber auch die Erschliessungshalle mit den Wandmalereien, sollen diese Zustandsanalysen als Grundlage für koordinierte Besprechungen mit den entsprechenden Behörden (Denkmalpflege, Brandschutz, Behindertengerechtigkeit, usw.) dienen – und als Entscheidungsgrundlage zuhanden der Bauherrschaft / Eigentümerschaft aufbereitet werden.



Eckdaten

Ort
Zürich
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Stadt Zürich
Amt für Hochbauten
Baukategorie nach SIA102
Unterricht, Bildung und Forschung
Art der Aufgabe
Sanierung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Fachgebiet Federführung
Architektur
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

10.05.19
Datum Publikation
05.06.19
Anmeldung
30.09.19
Abgabe der Offerte