unterstützt durch

Gesamtsanierung und Aufwertung Wohnbauten Huberstr. 1820 und Schlossstr. 8688, Bern

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die städtischen Mehrfamilienhäuser Huberstrasse 18/20 und Schlossstrasse 86/88 wurden in den Jahren 1956 – 1957 vom Architekten Walter Lanz, Bern, erstellt. Der Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik hat beschlossen, die beiden Doppel-Mehrfamilienhäuser nicht nur einer Gesamtsanierung zu unterziehen, sondern auch hinsichtlich ihrer Nutzungsqualität aufzuwerten. Dabei gilt es den Wohnungsmix und die Sicherstellung von hindernisfreien Zugängen zu prüfen. Es werden geeignete Planungsbüros gesucht, die in der Lage sind, diese Aufgabe mit hoher architektonischer, bautechnischer und organisatorischer Kompetenz sowie Interesse an der Auseinandersetzung bezüglich des Umgangs mit bestehender Bausubstanz und unter Einhaltung der Kosten- und Terminvorgaben durchzuführen.



Eckdaten

Ort
Bern
Kanton
Bern
Auftraggeber (Auslober)
Stadt Bern
Direktion für Finanzen, Personal und Informatik
Immobilien Stadt Bern
Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik
Baukategorie nach SIA102
Wohnen
Art der Aufgabe
Sanierung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Fachgebiet Federführung
Architektur
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

13.10.21
Datum Publikation
30.11.21
Anmeldung