unterstützt durch

Eawag Dübendorf, Umbau LA

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Eawag baut zurzeit am Standort Dübendorf ein neues Laborgebäude, welches voraussichtlich im Sommer 2021 fertiggestellt wird. Mit der Fertigstellung des neuen Laborgebäudes (Flux), ziehen Teilbereiche der Nutzungen aus dem bestehenden Laborgebäude der Eawag in den Neubau. Mit der Fertigstellung des neuen Laborgebäudes (Flux) ist durch die Eawag geplant, eine Vielzahl von wissenschaftlichen Nutzungen im Bestandslaborgebäude neu unter den Forschungsabteilungen aufzuteilen. Insgesamt wollen sich mehrere Forschungsabteilungen der Eawag mit ihren Nutzungen im alten Laborgebäude neu orientieren. Dazu werden umfangreiche bauliche und fachtechnische Baumassnahmen im alten Laborgebäude notwendig. Die Baumassnahmen in den neuen Räumen der Forschungsabteilungen sind terminlich voneinander abhängig. Es entsteht eine Umzugskette der Forschungsabteilungen.

Mit der voraussichtlichen Fertigstellung des Bauprojektes Flux am Standort Dübendorf zum 30.06.2021, ziehen die ersten Forschergruppen in den Neubau. Der Generalplaner muss gewährleisten, dass nach dem Umzug der ersten Forschergruppen in den Neubau, ein weitestgehend nahloser Baubeginn in den freien Laborflächen im Bestandsgebäude erfolgt. Da die Umbaumassnahme im Gebäude während des laufenden Betriebes erfolgt, müssen entsprechende Sicherheitsvorkehrungen durch den Generalplaner geplant, mit den Nutzern kommuniziert und vor Ort bei der Umsetzung eingehalten werden. Die betrifft u.a. Lärm- und Staubschutzschutzmassnahmen welche rechtzeitige vorankündigt werden. Weiter muss jederzeit die Zugänglichkeit des Gebäudes gewährleistet werden. Ausserdem darf es zu keinem unabgestimmten Unterbruch der Medienversorgung im Hause, bzgl. aller Medien wie Elektro, Heizung, Lüftung, Kälte und von Gasen kommen. Sollte sich ein kurzzeitiger Unterbruch von einzelnen Medien nicht vermeiden lassen, z.B. durch Umschlüsse von Medien, so sind die Projektleiter, der Technische Dienst, die Nutzer und die Direktion der Eawag über die Projektleitung aussreichend vorab zu informieren. Der Generalplaner muss unbedingt gewährleisten, dass durch unbeabsichtigte Medienunterbrüche keine Schäden bei Experimenten zu Forschungsaufträgen entstehen.



Eckdaten

Ort
Dübendorf
Kanton
Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Eawag
Baukategorie nach SIA102
Unterricht, Bildung und Forschung
Art der Aufgabe
Umbau
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Generalplanung
Weitere Fachgebiete
Architektur, Elektroingenieur, HLKK-Ingenieur, Haustechnik, Projektmanagement, Sanitäringenieur, Sicherheitsplanung / -technologie, Laborplanung, Weitere
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

21.12.20
Datum Publikation
29.01.21
Abgabe der Offerte