unterstützt durch

AS25 Durchgangsbahnhof Luzern; Teilprojekt 3 Neustadttunnel

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Der ca. 1.8 km lange Neustadttunnel (Teilprojekt 3 des Durchgangsbahnhofs Luzern) bildet die Anbindung des Tiefbahnhofs an die Stammlinie in Richtung Bern/Basel. Vom Tiefbahnhof führt ein Tunnel unter dem Gleisfeld in einer unterirdischen Rechtskurve unter der Neustadt zur Stammlinie und mündet schliesslich zwischen dem Schönheim und dem Gütschtunnel in die Stammlinie. Der Tunnel ist auf der Seite Tiefbahnhof anfänglich doppelspurig und wird im Tagbau erstellt. Ab dem Ende des Gleisfeldes wird auf eine bergmännische Vortriebsart umgestellt. Vor der Einmündung in die Stammlinie verzweigt sich der Doppelspurtunnel auf zwei Einspurtunnels und ermöglicht damit eine niveaufreie Anbindung an die Stammlinie.



Eckdaten

Ort
Luzern
Kanton
Luzern
Auftraggeber (Auslober)
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur, Ausbau- und Erneuerungsprojekte
Baukategorie nach SIA102
Verkehrsanlagen
Art der Aufgabe
Erweiterung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Fachgebiet Federführung
Generalplanung
Weitere Fachgebiete
Bauingenieurwesen, Geologie / Geotechnik / Geophysik, HLKK-Ingenieur, Projektmanagement, Sicherheitsplanung / -technologie
Regionale Einschränkung
Land
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

10.02.20
Datum Publikation
08.05.20
Abgabe der Offerte