Alters- und Pflegeheim Kühlewil

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Im Projekthandbuch Stand Wettbewerb vom 23.Februar 2005 ist die Gesamtaufgabe für Umbau und Erneuerung Alters- und Pflegeheim Kühlewil definiert.

Die im Wettbewerb zu erarbeitenden Lösungsvorschläge betreffen nur Teile der Gesamtaufgabe nämlich:
1. Altbau Nordost, Erd- und Obergeschoss
2. Pflegetrakt 75 A, Erdgeschoss
3. Umbau oder Ersatzneubau Querbau, inkl. Werkstätten

Nicht gefordert waren im Wettbewerb alle übrigen Teile der Gesamtaufgabe wie Altbau Mittelteil und Südwest, sowie die Obergeschosse des Pflegetraktes 75A.

Umbau und Erneuerung müssen folgende Anforderungen erfüllen:
- Nach dem Umbau sollen in allen Zimmern mittel- bis schwer pflegebedürftige Betagte betreut werden können. Alle Zimmer verfügen über einen heute gebräuchlichen Standard.
- Es werden zwei Wohngruppen für demenzkranke Betagte mit dem dazugehörenden geschützten Aussenraum geschaffen.
- Es werden angepasste Wohn-, Arbeits- und Lebensbereiche für ältere suchtkranke und psychischkranke Menschen geschaffen.
- Der Zentrumsbereich mit dem Restaurant/ Aufenthaltsbereich wird an die veränderten Bedürfnisse angepasst und optimiert (im Wettbewerb nicht darzustellen).
- Die anstehenden Sanierungsmassnahmen werden ausgeführt (im Wettbewerb nicht darzustellen).



Eckdaten

Ort
Wald
Kanton
Bern
Auftraggeber (Auslober)
Stadt Bern
Verfahrensbegleitendes Büro
Stadt Bern | Direktion für Hochbau, Stadtgrün und Energie | Stadtbauten Bern
Baukategorie nach SIA102
Wohnen, Fürsorge und Gesundheit
Art der Aufgabe
Sanierung, Umbau
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Nein
Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Weitere optionale Fachgebiete
Bauingenieurwesen, Landschaftsarchitektur
Regionale Einschränkung
Land

Termine

23.02.05
Datum Publikation
21.06.05
Abgabe der Pläne
12.08.05
Abgabe des Modells
15.09.05
Jurybericht

Resultat

1. Rang
1. Preis (CHF 35000)
Piranha
Teamname
Simon Binggeli, Architekt SIA
Architektur
Simon Binggeli Architekten SIA
Bauingenieurwesen
WAM Partner
Landschaftsarchitektur
Martin Keller
2. Rang
2. Preis (CHF 23000)
Respekt
Teamname
Clémençon + Ernst Architekten
Architektur
Clémençon + Ernst Architekten
3. Rang
3. Preis (CHF 12000)
es war einmal
Teamname
ARGE Schär Architekten/ Werk.Stadt99
Architektur
ARGE Schär Architekten | Werk.Stadt99 architekten und planer AG
4. Rang
4. Preis (CHF 10000)
at home
Teamname
AAP, Atelier für Architektur und Planung
Architektur
AAP Atelier für Architektur und Planung AG
 

Jurymitglieder

Fachleute
Claudia Schermesser, Architektin, Zürich (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Randi Sigg-Gilstad, Denkmalpflege des Kantons Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Beat Häfliger, Architekt, Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Christian Lindau, Architekt, Fachleiter Wettbewerbe, Stadtbauten Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Claude Marbach, Architekt, Biel (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Andreas Mathez, Architekt, Abteilungsleiter Stadtbauten Bern (Vorsitz)
Sachverständige
Urs Leuthold, Leiter Bereich Alter, Alters- und Vers.amt, Stadt Bern (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Martin Messerli, Heimleiter Alters- und Pflegeheim Kühlewil (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Michael Althaus, Projektleiter, Stadtbauten Bern (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Hansruedi Rohner, Pflegeleitung, APH Kühlewil (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
lsabel Marty, Bereich Alter, Alters- und Versicherungsamt (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)