Aarburg Überbauung am Bahnhof

Projektwettbewerb

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Ziel des Wettbewerbsverfahrens ist es, eine diesem Ort entsprechende städtebaulich und architektonisch überzeugende Gestaltung zu erreichen. Eine organisatorische, intelligente und nutzungsflexible Gebäudestruktur ist zu finden. Es sind ca. 15›000 m2 bis 19›500 m2 BGF zu realisieren. Über einen Nutzungstransfer, der über den Gestaltungsplan möglich wird, kann die zur Verfügung stehende BGF innerhalb des Interventionsperimeters umgeschichtet werden.
Die Gemeinde Aarburg sieht den Wettbewerb als Ideenfindung des städtebaulichen Ansatzesund einer flexiblen Nutzungsstruktur gemäss Raumprogramm. Die Struktur soll soweit möglich das Potenzial enthalten, dass Nutzungen langfristig austauschbar bleiben. Der Wohnanteil ist obligatorischer Bestandteil des Programmes.
Die sensible Lage am Bahnhof von Aarburg, das Eingangstor zur (Alt-)Stadt mit der Kulisse der historischen Festung, verlangt nach einer städtebaulich und architektonisch hochstehenden Lösung.
Nebst der sorgfältigen Gestaltung der Bauten ist auch der Gestaltung der Aussenräume besondere Beachtung zu schenken. Im Sinne einer nachhaltigen und energiewirtschaftlichen Lösung ist der Minergie Standart zu erfüllen und Minergie – ECO anzustreben. EInem wirtschaftlich interessanten Konzept wird ein hoher Stellenwert beigemessen.



Eckdaten

Ort
Aarburg
Kanton
Aargau
Auftraggeber (Auslober)
Gemeinde Aarburg
Bauherrschaft
Gemeinde Aarburg
Verfahrensbegleitendes Büro
R. Rast Architekten AG
Baukategorie nach SIA102
Wohnen, Industrie und Gewerbe
Art der Aufgabe
Sanierung
Beschaffungsform (nach SIA)
Projektwettbewerb
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Stufen
Einstufig
Fachgebiet Federführung
Architektur
Weitere optionale Fachgebiete
Bauingenieurwesen, Bauleitung / Baumanagement, Haustechnik, Landschaftsarchitektur, Fassadentechnik
Regionale Einschränkung
Land

Termine

25.05.09
Abgabe der Pläne
02.06.09
Abgabe des Modells
26.06.09
Jurybericht

Resultat

1. Rang
1. Preis (CHF 50000)
spielbein1+standbein
Teamname
Burkard Meyer Architekten BSA AG
Architektur
Burkard, Meyer. Architekten BSA Aktiengesellschaft
Bauingenieurwesen
Heule Thomas, GKP-plus, Grossküchenplanunggkp-plus
Bauleitung / Baumanagement
Jonathan Roider Architekt ETH
2. Rang
2. Preis (CHF 35000)
tamara de lempicka
Teamname
Enzmann+Fischer AG
Architektur
Enzmann + Fischer AG
Bauingenieurwesen
Heyer Kaufmann Partner AG
Bauleitung / Baumanagement
Confirm AG
Haustechnik
3-Plan Haustechnik AG
Landschaftsarchitektur
Ganz Landschaftsarchitekten GmbH
Fassadentechnik
gkp fassadentechnik ag
3. Rang
3. Preis (CHF 25000)
aarchipel
Teamname
Hosoya&Schäfer Arcitects AG
Architektur
Hosoya Schaefer Architects AG
Landschaftsarchitektur
Müller Illien Landschaftsarchitekten GmbH
4. Rang
4. Preis (CHF 20000)
gustav
Teamname
Miroslav Sik Arch. BSA Prof. ETHZ
Architektur
Architekturbüro ŠIK AG
5. Rang
5. Preis (CHF 11000)
baldrian
Teamname
Markus Ducommun und Dual Architekten
Architektur
ARGE Markus Ducommun | Dual Architekten BSA
Bauingenieurwesen
H.Katzenstein AG
Landschaftsarchitektur
Westpol Landschaftsarchitekten GmbH
6. Rang
6. Preis (CHF 9000)
orte
Teamname
Guillermo Vasquez Consuegra Architecto, S.L.P
Architektur
Guillermo Vázquez Consuegra
Bauleitung / Baumanagement
Aster Asesoría y Consultoría
Landschaftsarchitektur
Arquitectura Agronomia S L
 

Jurymitglieder

Fachleute
Stefan Koepfli, Landschaftsarchitekt BSLA (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Rudolf Rast, Dipl. Architekt ETH SIA FSU (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Hans-Jörg Ruch, Dipl. Architekt ETH BSA SIA (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Ernst Strebel, Dipl. Architekt ETH BSA SIA (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Maria Zurbuchen-Henz, Dipl. Architektin EPF FAS SIA (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Enrico Slongo, Dipl. Architekt ETH (Mitglied ohne Stimmberechtigung, ist Ersatz)
Sachverständige
Karl Grob, Gemeindeamman Aarburg (Vorsitz)
Rolf Walser, Gemeinderat Aarburg (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Lars Bolliger, Leiter BPU Aarburg (Mitglied mit Stimmberechtigung)
Experten
Stephan Niklaus, Gemeindeschreiber Aarburg (Expertin/Experte mit beratender Stimme)