unterstützt durch

Physischer Schutz Unterwerke

Offerte

Kurzbeschrieb Bauaufgabe

Die Swissgrid AG hat alleiniges oder gemeinschaftliches Eigentum an ca. 120 Unterwerken über die gesamte Schweiz verteilt. Ab Januar 2013 hat Swissgrid die Unterwerke von den vormaligen rund 20 Eigentümern übernommen. Die Rechte von Swissgrid am Grund, auf dem die Unterwerke stehen, sind unterschiedlich ausgestaltet: Swissgrid ist teilweise Grundeigentümerin, teilweise besitzt sie ein Baurecht und teilweise ein obligatorisches Nutzungsrecht.
Die Unterwerke sollen bezüglich Sicherheit (physischer Schutz vor unberechtigtem Zutritt, mutwilliger Beschädigung und Beeinträchtigung der Stromversorgungssysteme), Entwicklungsabsichten und Immobilienstrategie baulich auf das neue geforderte Niveau gebracht werden.
Alle Unterwerke wurden auditiert, diverse Unterlagen liegen pro Objekt vor, und die bestehenden Sicherheitsstandards der jeweiligen Unterwerke sind bekannt.
Ziel: Alle Unterwerke sicherheitsmässig auf einheitlichen Stand bringen.

In einem ersten Schritt sollen 10 der bestehenden ca. 120 Unterwerke in der Gesamtschweiz den neuen Sicherheitsstandards /-anforderungen des physischen Schutzes angepasst werden.
Die Namen der 10 ausgewählten Unterwerke wird in der Phase II bekanntgegeben.

Der mandatierte Generalplaner soll die Ziele und Anforderungen der Bauherrschaft planen und umsetzen. In einem ersten Schritt sollen vorerst 10 Unterwerke den neuen geforderten Sicherheitsstandards baulich angepasst werden.
Parallel soll eine Art Baukasten-Tool für Sicherheitsmaßnahmen erstellt werden, um die weiteren Unterwerke den neuen Sicherheitsstandards anpassen zu können.

Die Swissgrid will durch den physischen Schutz der Unterwerke und der entsprechenden Prozesse
sicherstellen, dass

- die Branchenstandards eingehalten werden;

- die Risiken bedarfs- und zeitgerecht adressiert werden;

- sie sich auf ein Schutzniveau zubewegt, welches im Branchenvergleich als vorbildlich (best practice) für ein sicheres, effizientes und leistungsfähiges Netz anerkannt wird;

- die übergeordneten Unternehmensziele der Integralen Sicherheit erreicht oder übertroffen
werden;

- die Massnahmen des physischen Schutzes mit den übrigen Prozessen und Systemen der Swissgrid abgestimmt sind, dabei ist auch zu definieren welche Alarme wo zu bearbeiten sind.



Eckdaten

Ort
Schweiz
Kanton
Aargau, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Bern, Freiburg, Genf, Glarus, Graubünden, Jura, Luzern, Neuenburg, Nidwalden, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, St. Gallen, Tessin, Thurgau, Uri, Waadt, Wallis, Zug, Zürich
Auftraggeber (Auslober)
Swissgrid AG
Baukategorie nach SIA102
Technische Anlagen, Energieanlagen, Schutzbauwerke
Art der Aufgabe
Sanierung
Beschaffungsform (nach SIA)
Offerte
Sprache des Verfahrens
Deutsch
Anonymes Verfahren
Ja
Art des Verfahrens
Selektives Verfahren
Fachgebiet Federführung
Generalplanung
Weitere Fachgebiete
Architektur, Bauingenieurwesen, Elektroingenieur, Haustechnik, Informations- / Kommunikationstechnologie, Ökologie, Sicherheitsplanung / -technologie, Weitere
Regionale Einschränkung
GATT-WTO
Quelle Ausschreibungstext
simap.ch

Termine

31.10.19
Datum Publikation
02.12.19
Anmeldung
18.02.20
Abgabe der Offerte